Brand OK und WL-Verlegung
Auslaufleitung
KW Druckleitung
Illsanierung
Tschagguns HB Wand

Gemeinde Koblach - Erschließung Bereich "Kobelmahd"

Ausgleichsmaßnahmen Ersatzvolumen im HQ100 - Überflutungsbereich, Errichtung eines Retentionsbeckens

Beschreibung

Über Antrag der Gemeinde Koblach hat die Vorarlberger Landesregierung für den Bereich „Kobelmahd“ ein Umlegungsverfahren nach den Bestimmungen des Raumplanungsgesetzes eingeleitet. Es erfolgte die Genehmigung zur Umwidmung in „Baumischgebiet“.

Die bisher als „Bauerwartungsmischgebiet“ gewidmete Einzugsfläche liegt jedoch entsprechend den Berechnungen des Gefahrenzonenplans, vom Oktober 2014, im HQ100-Überflutungsbereich.

Von Seiten des Amtes der Vorarlberger Landesregierung Abteilung Wasserwirtschaft VIId wurde einer zukünftigen Bebauung nur unter der Voraussetzung zugestimmt, dass entsprechende Ausgleichsmaßnahmen kompensiert werden.

Zweck des gegenständlichen Projektes ist es nun, für das durch die zukünftigen Gebäude verdrängte Wasservolumen ein Ersatzretentionsvolumen, östlich der Parzelle „Kobelmahd“, durch eine natürliche Geländevertiefung als Retentionsbecken zu schaffen.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung »

Ja, ich stimme zu