Rankweil Radwegunterführung
Straßensanierung
Dorfbahn in Brand
Erschließung Fußeneggerareal
Koblach Volksschule

Gemeinde Lech - Studie Netzdruckanhebung Parzelle Stubenbach und Hydraulik Zone "Zug"

Beschreibung

Die Parzelle „Stubenbach“ am nördlichen Ende des Siedlungsgebiets der Gemeinde Lech liegt vergleichsweise exponiert auf der rechten Seite des Lechs.

Die Wasserversorgung erfolgt über die Zone „Lech Zentrum“ mit den beiden Hochbehältern „Lech“ und „Straß“, die jeweils über einen maximalen Wasserspiegel von 1.499 m ü. A. verfügen.

Nachdem das Straßenniveau vor den höchsten, in der Parzelle “Stubenbach“ zu versorgenden Objekte bereits rund 1.480 m ü. A. beträgt, resultiert daraus ein Netzruhedruck von lediglich 2 bar. Zu Zeiten hohen Verbrauchs sinkt dieser aufgrund der Reibungsverluste im Wasserleitungsnetz noch weiter ab und liegt somit deutlich unter dem gemäß ÖNORM B 2538 geforderten Mindestdruck von 3,0 bar.

Mit den gegenständlichen Untersuchungen ließ sich die Ursache für die Druckproblematik in der Parzelle Stubenbach wie auch ein entsprechender kurz- und mittelfristiger Lösungsvorschlag aufzeigen. Gleichzeitig führt dies auch zur Bereitstellung von ausreichend Speichervolumen für die Zukunft.

Wenngleich das Netz der Zone „Lech Zentrum“ keine unmittelbaren hydraulischen Schwächen aufweist, ist doch die kontinuierliche Erneuerung der alten Leitungsabschnitte zu Berücksichtigen.

Im Gegensatz dazu sind in den kleinen Versorgungszonen durchwegs Maßnahmen erforderlich, um das Netz an die hydraulischen Erfordernisse anzupassen.

Höchste Priorität ist zudem auf die Schaffung einer Notwasserversorgung für die Zone „Lech Zentrum“ zu legen.

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung »

Ja, ich stimme zu